Angewandte Methoden
- N.I.C.E.


N.I.C.E.
(= Neural Integration Control and Enhancement) ist eine spezielle kinesiologisch-oestopathische Methode, die von dem Australier Peter Erikson entwickelt wurde.

Mit N.I.C.E. wird das Nervensystem, welches die zentrale Schaltstelle ist, grundlegend neu organisiert, so dass die verschiedenen neuronalen Komponenten (z.B. Reflexe, Abwehrsystem, Immunsystem, Hormonsystem) besser zusammenarbeiten können.

Hauptangelpunkt ist das Kiefergelenk und die Dura, die harte Hirnhaut, die reflektorisch unseren Schutzpanzer kontrollieren.

Die Dura mata schützt unser Gehirn und das Rückenmark. Durch Stress wird die Dura mata angespannt und fest. Unsere Vorfahren bauten dies durch Rennen, Flucht usw. ab. In unserer Gesellschaft bleibt dies oft aus, was sich negativ auf die Verdauung, das Hormon- und Immunsystem sowie das Sanio Sacral-System auswirkt.

Es ist die gründlichste Art, Kiefergelenk und Becker dauerhaft zu balancieren. Oft ist dies der entscheidende Schlüssel, um Rückenbeschwerden und chronische Fehlfunktionen dauerhaft zu verbessern.

Einige Themenbeispiele für den Einsatz von N.I.C.E.:

- posttraumatischer Stress,
- Schleudertrauma,
- Zähneknirschen,
- Fehlfunktionen / Beschwerden im Rückenbereich.

Zurück